SSLVerschlüsselung

Fragen?Tel.: 09961 / 9435195

Versandab 40€ kostenfrei

Rückversandkostenfrei

SSLVerschlüsselung

Tipps fürs Waschen von Bettwäsche

Saubere, wohlriechende Bettwäsche lässt die Herzen höher schlagen. Doch wie pflegt man Biber, Microfaser, Flanell & Co. eigentlich richtig? Was sie beim Waschen beachten sollten haben wir kurz und knapp hier für Sie zusammengefasst:

  1. Ziehen Sie bedruckte Bettwäsche immer auf links und schließen Sie Knöpfe, Reißverschlüsse oder Ähnliches. So ziehen sich keine Fäden und die Druck-Motive ihrer Bettwäsche sind sicher.
     
  2. Waschen Sie Ihre neue Bettwäsche vor dem ersten Benutzen unbedingt separat. Beim ersten Waschgang kann noch überflüssige Farbe abgegeben werden, die andere Textilen möglicherweise verfärbe könnte. Auch werden dadurch eventuelle Restchemikalien des Produktionsprozesses entfernt – nicht nur für Allergiker empfehlenswert.
     
  3. Um das Auslaufen der Farben zu verhindern hängen Sie feuchte Wäsche nach dem Waschgang sofort auf!
     
  4. Bei hochwertigen Materialien wie Seide oder Satin, bei denen Handwäsche empfohlen wird, sollte auf übermäßig starken Reiben verzichtet werden um die feinen Fasern nicht zu beschädigen.
     
  5. Verzichten sie auf Weichspüler oder ähnliche Substanzen! Dieser legt sich auf die Fasern der Bettwäsche und hemmt diese in ihrer Atmungsaktivität!
     
  6. Bettwäsche wird hygienisch sauber, auch wenn sie nicht gekocht wird! Ein Waschgang bei 60°C mit einem guten Vollwaschmittel reicht vollkommen aus um grobe Verschmutzungen, Allergene und Bakterien sicher zu entfernen.
     
  7. Bei Bettwäschen mit hohem Baumwollgehalt wie Biber, Jersey, Renfourcé oder Seersucker muss nicht gebügelt werden. Sie werden allein durch Auf- und Aushängen nach der Wäsche glatt und geschmeidig.